"Wir teilen"
Union bekannt machen.

Materialien

Merchandise

Porzellantasse

... mit dem Unionsmotiv von Gerhard Hofmann, signiert.

(Seltmann, Weiden, Bavaria, Made in Germany, spülmaschinenfest, 24 Euro)

 

 

Anstecker

... für das Unionsjubiläum (Logo + Schrift)

 

 

 

Bierdeckel

... nicht nur eine praktische Unterlage für Biergläser, auf dem Glas sorgt er dafür, dass kein Ungeziefer und kein Laub den Verzehr des Biers verdirbt. Und er erinnert an den Tatendurst der Unionsväter.

 

Bei Interesse können Sie sich per Mail oder telefonisch bei dem Projektbüro melden.

Unionsgrafik Gerhard Hofmann

Die Farbradierung „Mutig voran“ zeigt zwölf Unionsmotive: einen Freiheitsbaum der Französischen Revolution, die Klosterkirche in Lambrecht, Schauplatz der ersten Lokalunion, die Stiftskirche Kaiserslautern und ihr Unionsdenkmal, die Unionskirche in Neunkirchen am Potzberg, den Trifels oberhalb der Unionsgemeinde Annweiler und das Hambacher Schloss, das Konsistorialgebäude (heute Landeskirchenrat) in Speyer und den „Unionsvater“ Johann Butenschoen. Zwei Motive beziehen sich auf theologische Schwerpunkte der Union: die Bibel als alleinige Glaubensnorm sowie Brot und Kelch als Zeichen des gemeinsamen Abendmahls. Aufgegriffen wird zudem das Historienbild von Theodor Veil von 1824: der Zug der Generalsynode 1818 zur Stiftskirche.

Die Originalgrafik ist auf 180 Exemplare limitiert.

Preis mit Rahmen: 160€

Preis ohne Rahmen: 120€

(Anfragen über das Projektbüro)

Literatur zum Thema Kirchenunion

Wir bieten.
Anstecken und ansehen. Einschenken und trinken.

Wir schauen.
Einblicke und Ausblicke.

Wir lesen. 
Historisches und Aktuelles.

Wir fassen zusammen.
Kurz und knapp. Profiliert und präzise.

Wir entdecken. 
Bilder erklären und erzählen.

 

Logopaket Kirchenunion

... für Publikationen

Flyer und Plakatvorlagen

Material für Gemeindebriefe

Die Vereinigungsurkunde

Freunde der Union

Bei der Pfälzer Kirchenunion stellen sich noch Fragen: Nach dem Bekenntnis, nach dem Verhältnis zur Obrigkeit und der Rolle der Unionskirche in der Ökumene. Das Heft 24 der Reihe "Protestantische Pfalztexte" enthält Vorträge vor den "Freunden der Union".

Sieh an! Das Unionsdenkmal

Das Unionsdenkmal in der Stiftskirche Kaiserslautern

Es ist ein ganz besonderes Denkmal, das Unionsdenkmal in der Stiftskirche in Kaiserslautern. Es ist eins von weltweit nur zwei Denkmälern und macht Geschichte begreifbar. In ihm spiegeln sich die Reformationsgeschichte der Pfalz und die Unionsgeschichte der Landeskirche wider. Vor allem aber die Geschichte der Interpretation dieser historischen Geschehen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis heute. Das Monument in der Kaiserslauterer Stiftskirche, das von Bildhauer Konrad Knoll (1829 bis 1899) geschaffen wurde, lädt zum Rätseln und Entschlüsseln ein. Dabei hilft ein vom Institut für kirchliche Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro Reformation-Union herausgegebener Führer unter dem Titel „sieh an! Das Unionsdenkmal in der Stiftskirche Kaiserslautern“. Autorin ist die Kirchengeschichtlerin und Pfarrerin Margarete Hopf. Das 34-seitige, reich bebilderte Heft ist in der Reihe „Butenschoen Campus“ erschienen.